Höhle von Psychro auf Kreta

Oberhalb des Ortes Psychro am Rande der Lassithi-Hochebene liegt die Höhle von Psychro, welche auch „Dikteon Andron Tropfsteinhöhle“ oder „Diktäische Höhle“ genannt wird. Der Legende nach wurde hier der Gott Zeus aus der griechischen Mythologie geboren. Allerdings wird für eine weitere Höhle im Ida-Gebirge das gleiche behauptet. Die Höhle an sich ist eher klein, dafür aber reich versintert, und ist in Kombination mit der idyllischen Lassithi-Hochebene Teil eines gelungenen Tagesausflugs.

Infos zur Besichtigung der Höhle

Fahrtzeit von Heraklion 1,5 Stunden
Fahrtzeit von Agios Nikolaos 1 Stunde 15 Minuten
Gesamtdauer inklusive Gehzeit circa 1,5 Stunden
Höhenmeter der Wanderung 100 Meter
Gehzeit bis zur Höhle circa 20 Minuten
Koordinaten Standort der Höhle anzeigen
(google maps)



DERTOUR Pauschalreisen

Falls du gerade deinen Urlaub bei der Höhle von Psychro planst, empfehle ich dir außerdem den Reisebaukasten von DERTOUR, wo du mit wenigen Klicks deinen individuellen Urlaub zusammenstellen kannst und vieles mehr.

Urlaub bei der Höhle von Psychro buchen







Ferienhausvergleich von TUI Villas

Falls du für deinen Urlaub bei der Höhle von Psychro ein Ferienhaus suchst, empfehle ich dir außerdem den Ferienhausvergleich von TUI Villas, wo du eine breite Auswahl hast, von preiswert bis luxuriös.

Ferienhaus bei der Höhle von Psychro buchen








Hanseatic GenialCard

Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Hanseatic, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr.

Kreditkarte fürs Ausland beantragen





  • Aufgrund der Abgelegenheit kommt man mit Bus oder Taxi nur sehr schwer zur Höhle. Falls du keinen Mietweagen hast, kannst Du über getyourguide oder tripadvisor geführte Bus-Touren zur Höhle buchen.  Du wirst dann bequem von Deinem Hotel mit dem Bus abgeholt. Oft enthalten diese Touren auch andere Sehenswürdigkeiten wie die Leprainsel Spinalonga.
  • Falls Du dich länger in der Gegend der Lassithi-Hochebene aufhalten möchtest, kannst Du HIER preiswerte Hotels und Unterkünfte finden.
In dem Video bekommst Du einen kleinen Eindruck von der Höhle von Psychro und der Wanderung dorthin.

Anfahrt

Der Weg nach Psychro ist gut beschildert, fährt man der großen Straße entlang, die einmal um die Hochebene führt, dann kommt man zwangsläufig durch den Ort. 
Am besten nutzt Du zur Navigation den Google Maps Link am Anfang des Beitrags.

Mein Hinweis: Nicht-geführte Touren empfehlen sich nur, falls Du einen Mietwagen hast, ansonsten ist die Anreise mit regulären Bussen oder Taxen zu aufwendig. In diesem Fall rate ich Dir geführte Bus-Touren von Heraklion oder Agios Nikolaos aus zu buchen, die oft auch in Kombination mit Spinalonga und anderen Sehenswürdigkeiten angeboten werden.

schmale Gasse mit beigefarbener Katze in mediterran anmutendem Dorf
Der offiziell ausgeschilderte Weg führt über eine gut ausgebaute Straße zum Parkplatz. Sollte man die Abzweigung verpassen, kann es passieren, dass man sich in einer der schmalen Gassen wieder findet.

Parken und Parkgebühren

Die Beschilderungen zur Höhle führen Dich zu einem großen Parkplatz oberhalb des Ortes. Dort wirst Du vom Parkaufseher eingewiesen, der dann die Parkgebühr kassiert. Die Parkgebühr für den ganzen Tag liegt bei 2,50 Euro pro PKW. Am Parkplatz gibt es einige Tavernen und Souvenirläden.

Blick hinab eines Wanderwegs aus Steinplatten, umrahmt von Bäumen. Im Hintergrund Hochebene, dahinter ein Berg unter fast wolkenlosem Himmel
Der untere Teil des Wegs ist sehr gut ausgebaut und liegt idyllisch mit schöner Aussicht auf die Lassithi-Hochebene. Bereits wenige Meter nach dem Parkplatz bekommt man oft das Angebot die Strecke auf einem Esel zu reiten.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
April bis Oktober (Hauptsaison) 08:00 – 20:00 Uhr
November bis März (Nebensaison) 08:00 – 15:00 Uhr
1. Januar, 25. März, Ostersonntag, 1. Mai
und 25. & 26. Dezember
ganztägig geschlossen

Mein Hinweis: An bestimmten Feiertagen ist die Höhle den ganzen Tag geschlossen.

Preise und Eintrittspreis

Eintrittspreise
normal 6€
ermäßigt 3€
Studenten aus EU und Kinder unter 18 Jahren kostenlos
Personen über 65 Jahre freier Eintritt
06. März, 18. April, 18. Mai, 29 & 30. September
und 28. Oktober
freier Eintritt für alle
sonstige Preise
Parkgebühr 2,50€ pro Tag und PKW
Eselritt zur Höhle und zurück 15€
Kominierte Bus-Touren, je nach Kondition
(Lassithi-Hochebende, Weinprobe, Spinalonga)
circa 95€

Wie bei vielen Sehenswürdigkeiten auf Kreta lohnt sich auch hier das Mitführen eines Studentenausweises.

Blick nach unten in den Eingang einer Sackloch-artigen Höhle. Treppenstufen mit Geländer führen hinab
Heute ist die Höhle des Zeus dank der gut befestigten Wege und der künstlichen Beleuchtung sehr einfach zu begehen.

Anbieter für geführte Bus-Touren

Bei folgenden Anbietern kannst Du kombinierte Bus-Touren zur Höhle von Psychro buchen: 

  • getyourguide.de
  • tripadvisor
  • corissia.com

Mein Hinweis: Auf getyourguide.de hast Du oft die größte Auswahl und findest die preisgünstigsten Angebote für Rundreisen.

Die Zeus Höhle von Psychro

Höhlenraum mit schönen Tropfsteinen, rötlich und grünlich erscheinend. Steg mit Geländer verläuft zwischen Stalagmiten
Auf dem Steg, der über den Höhlensee führt, kann man viel Zeit verbringen und immer neue Perspektiven finden, aus denen sich die massiven, kaskadenartigen Stalagmiten fotografieren lassen.

Wichtiges zur Besichtigung

  • Die Temperaturen in der Höhle liegen bei etwa 13°C. Vor allem wenn man Fotos machen will lohnt es sich deshalb eine Jacke/Pullover dabei zu haben.
  • Der Wanderweg zur Höhle ist gut ausgebaut und schlängel sich in Serpentinen zum Eingang. der letzte Abschnitt ist etwas steinig, daher ist festes Schuhwerk ratsam. Wer nicht laufen möchte kann sich von Eseln tragen lassen.
  • Im unteren Bereich der Höhle finden sich tolle Stalagmiten und Stalagtiten sowie ein kleiner Höhlensee. Dort kann man tolle Fotos machen. Mein großes Stativ wurde jedoch von den Betreibern nicht gern gesehen.
  • Vor der Höhle befindet sich ein kleiner Imbiss mit selbst gemachtem Eis.
  • Die Wege in der Höhle sind mit Treppen und Plattformen gut ausgebaut. Aufgrund der künstlichen Beleuchtung braucht man kein Licht mit zu führen.
  • Für eine Besichtigung der Höhle an sich reichen 30-60 Minuten locker aus.
  • Am Nachmittag ist in der Höhle zunehmend weniger los.
Blick von oben auf reichlich versinterte Höhlenkammer, die grünlich und rötlich erscheint. Höhlensee wird von Steg überspannt
Am tiefsten Punkt der Höhle befinden sich am meisten Tropfsteine. Dort kann man dank eines Stegs den trockenen Fußes über den Höhlensee laufen. Leider wachsen aufgrund des künstlichen Lichtes Algen, welche den Sinter grünlich erscheinen lassen.

Archäologische Bedeutung der Höhle von Psychro

Als ehemalige Kultstätte der Minoer wurde die Höhle international bekannt. Nach dem Fund der Bronzestatue eines Stiers sowie weitere Gegenstände und Statuen aus Bronze und Ton, begann Sir Arthur Evans, der auch die Ausgrabungen von Knossos leitete, die Höhle systematisch zu erforschen. Ein Teil der Funde befindet sich heute in den archäologischen Museen von Heraklion und Agios Nikolaos.

Mein Tipp: Falls Du mehr über die Ausgrabungen und die Kultur der Minoer wissen möchtest, dann empfehle ich Dir einen Besuch des archäologischen Museums in Heraklion oder Agios Nikolaos. 
HIER findest Du Tickets für Bus-Touren, welche die Museen mit den Ausgrabungsstätten verbinden.

Lassithi-Hochebene

Neben der Höhle von Psychro findest Du in der Nähe der Lassithi-Hochebene auch folgende Sehenswürdigkeiten:

  • Volkskundemuseum in Agios Georgios
  • Kronos-Höhle
  • Windmühlen der Lassithi-Hochebene
  • Karfi – Sitz von Ariadne

Mein Hinweis: Falls Du Dich länger in der Gegend aufhalten möchtest findest Du HIER preiswerte Hotels und Unterkünfte in der Region. 

Im Vordergrund einzelner Baum neben Infotafel. Im Hintergrund Hochebene, umrahmt con Bergen unter blauem Himmel
Nach circa 20 Minuten Gehzeit erreicht man die Plattform vor dem Höhleneingang. Neben dem Kassenhäuschen, einem Imbiss und Infotafeln hat man hier auch einen schönen Ausblick auf die Lassithi-Hochebene.

Mein Fazit

Die Tropfsteinhöhle ist zwar fotogen und reichlich versintert, trotzdem aber eher klein und normal. Nur für einen Besuch der Höhle lohnt sich die Anfahrt eher nicht, sehr wohl jedoch in Kombination mit weiteren Ausflugszielen der Lassithi-Hochebene.

mächtige, kaskadenartige Stalagtiten in einer Höhle, rötlich und grünlich erscheinend. Im Vordergrund Ausschnitt eines Geländers
Durch die verschiedenfarbige, künstliche Beleuchtung lassen sich plastische Aufnahmen der Tropfsteine machen. Ein Steg, der einen Höhlensee überspannt erleichtert das Aufstellen eines Stativs.

Hast Du noch weitere Fragen zur Höhle des Zeus? Was sind Deine Erfahrungen?
Fragen, Wünsche und Anregungen sind in den Kommentaren gern gesehen. 🙂

Peter

Hotel bei der Höhle von Psychro buchen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here